Wir rechnen anhand der Zahlen der letzten Jahre mit einer Teilnehmerzahl von ca. 400 Personen. Mit der organisatorischen Planung haben wir seit längerem begonnen, das Internationale Congress Center in Dresden hat bereits sein Hygienekonzept vorgelegt. Stand heute und unter Einplanung der oben dargestellten Prognose würde dies bedeuten, dass wir einen Abstand von 1,5 m und weitere Auflagen einzuhalten hätten, um die Veranstaltung durchzuführen. 

Wie soll das möglich sein?
Unsere Veranstaltungen leben von dem persönlichen Miteinander und dem Austausch in interessanten Gesprächen neben den Informationen und Inhalten im Tagungsprogramm. Wir können uns nicht vorstellen, dass wir ständig durch die Reihen gehen und warnend auf die Einhaltung der Abstandsregelungen achten müssen. Wir meinen, dass dies den Sinn und die Freude an der Veranstaltung nimmt und sind daher zu dem Ergebnis gekommen, die Veranstaltung komplett für dieses Jahr abzusagen. 

Traurig, denn ein schönes Tagungsprogramm war erstellt mit interessanten Referenten und Themen. Neben Herrn Wolfgang Bosbach, der bekannt ist für seine inhaltsreichen und dennoch unterhaltsamen Vorträge, hätte sie u.a. Oona Horx-Strathern mit einem Blick in die Zukunft der Wohnungswirtschaft nach Corona interessieren können. Nun wird daraus nichts. Aber wir hoffen, dass uns nicht nur diese sondern auch andere Referenten eben dann zum TSWG 2021 zur Verfügung stehen. Die Corona-Zeit verlangt extreme Flexibilität, auch von uns. Und wir hoffen, dass Sie diese Entscheidung mittragen können und dafür Verständnis haben. 

Bitte merken Sie sich bereits heute den Termin für nächstes Jahr vor:

Tag Sächsischer Wohnungsgenossenschaften
28. September 2021